headerImg

Presse


ATA Chronicle (American Translators Association)

"Will be of interest to all translators, regardless of language pair or speciality."
The ATA Chronicle, September 2011


Woman in Film & Video Magazine (WIFV-DC)

"This was one of the most movingly beautiful films I have ever seen."
wifvdc.tumblr.com

 

Indie Wire Magazine

Silverdocs Juries Reward “Mommy” and “5 Elephants”
www.indiewire.com

 

Ö1 ORF Radio Kulturjournal

"Eine Intimität steckt in jeder Szene, die kaum glauben lässt, dass da ein ganzes Filmteam im Raum gewesen sein soll."
Weiter zum Artikel und Audiobeitrag, 17.5.2010, (Web)


Der Standard

"Literatur und Sprache tiefer begreifen."
Weiter zum Artikel, 15.5.2010, (Web)


Le Temps

"Documentaire admirable, La Femme aux 5 éléphants est une pure merveille, dont on sort profondément ému et humainement enrichi. Ils ne sont pas si nombreux, les films dont on peut en dire autant!"
Continuer à lire, 14.5.2010, (Web)


Bradford Film Festival 2010

"...quiet, absorbing documentary."
Read more, 28.3.2010, (Web)


Falter

’Die Frau mit den 5 Elefanten’ zählt zu den beeindruckendsten Filmen, die 2009 ins Kino kamen" Weiter zum Artikel, 12.2009, (PDF)


SF Box Office

"Film der Woche... reines Vergnügen" Weiter zum Videobeitrag, 18.11.2009, (Web)


DRS 2 Aktuell

"weit mehr als ein Literaten Porträt" Weiter zum Audiobeitrag, 19.11.2009, (Web)

 

NZZ

Vadim Jendreyko "zeichnet ein differenziertes Porträt der bescheidenen Grande Dame der Übersetzung. Aber vor allem ist ihm auf bewundernswert subtile Weise gelungen, den Prozess des Übersetzens von einer Sprache in eine andere – ein abstrakter Vorgang, der kaum visuelle Momente bietet – filmisch so umzusetzen, dass mit Bildern, Szenen, Klängen eines anderen Mediums die Übersetzungsbewegung weitergeschrieben wird."
Weiter zum Artikel, 19.11.2009, (Web)

 

DU

"Die Frau mit den 5 Elefanten ist, simpel gesagt, auf der Höhe seiner Protagonistin:
ein meisterliches Werk
" Weiter zum Artikel, 11.2009, (PDF)

 

Programmzeitung

"Ein Film wie eine Babuschka - es steckt viel mehr drin, als man von aussen vermutet."
Weiter zum Artikel, 1.11.2009, (PDF)

 

Basler Zeitung

"Der Basler Filmemacher Vadim Jendreyko liefert ein meisterliches Porträt der grossen Dostojewsk-Übersetzerin" Weiter zum Artikel, 12.11.2009, (PDF)

 

Variety

"can’t fail to grip intelligent viewers... beautifully composed gem"

"The helmer’s style of gradually revealing more and more keeps the viewer enthralled, and his terrific compositional eye makes the docu a pleasure to watch. Jendreyko has a painter’s feel for light, working with its sources to sympathetically illuminate Geier’s face, etched with intelligence and sensitivity." Weiter zum Artikel, 26.8.2009, (Web)

 


Hollywood Reporter

"Compelling, moving and thought-provoking documentary...
an intellectually-stimulating crowd-pleaser" Weiter zum Artikel, 16.11.2009, (Web)

 

Programmkino

Dokumentarfilm eröffnet einen Raum zum Imaginären, vermittelt Einsichten, bringt so nebenbei das philosophische und analytische zur Sprache : das gab es meisterlich in dem Film « Die Frau mit den fünf Elefanten » von Vadim Jendreyko zu sehen.
Weiter zum Artikel, 11.2009, (Web)

 

kino-zeit

"Und man wünscht sich, dass es mehr solcher Dokumentationen gäbe, in denen diese Atmosphäre mitschwingt, die aus Die Frau mit den 5 Elefanten eine echte dokumentarische Kostbarkeit macht – nicht nur für Freunde der Literatur Dostojewskis."
Weiter zum Artikel, 10.2009, (Web)

 

CINEMA

"Es ist Jendreyko ein äusserst subtiles Porträt einer aussergewühnlichen Frau gelungen."
Weiter zum Artikel, 2009, (Web)

 

Out Now

"ein Film mit einer einnehmenden Hautpprotagonistin, die einen faszinierenden Einblick in den Bereich der literarischen Übersetzung gibt".
5 von 6 Sterne
Weiter zum Artikel, 9.10.2009, (Web)

 

art-tv

"Mit einer überwältigenden Sanftheit empfängt einen die Welt der grossen Übersetzerin Svetlana Geier."
4 von 5 art-tv Filmperlen
Weiter zum Artikel, 11.2009, (Web)


451

"ein äusserst feinfühliges und warmherziges Porträt" Weiter zum Artikel, 11.2009, (Web)

 

Der Bund

"Als Migrationsgeschichte behandelt ‘Die Frau mit den 5 Elefanten‘ – der neben dem ‘Prix SRG SSR idée suisse‘ auch noch die Preise von zwei weiteren Jurys erhielt – eines der brennensten Probleme der Gegenwart…" Weiter zum Artikel, 30.4.2009, (PDF)

 

Le Temps

"Vadim Jendreyko nous fait découvrir peu à peu, avec pudeur et ténacité, le parcours de celle qui a traduit, depuis 1992, les grand romans de Dostoievski. Les ‘5 éléphants‘ du titre."

"La projection, dimanche aprés-mid, de ‘Die Frau mit den 5 Elefanten‘ (coproduction helvetico-allemande), a été l’un des moments les plus émouvants de ce festival."
Weiter zum Artikel, 30.4.2009, (PDF)

 

BaZ, Kulturmagazin

"Vadim Jendreyko verwebt gekonnt die Biografie der Übersetzerin, die 1943 aus der Ukraine vor Stalin Richtung Deutschland floh, mit ihrer Arbeit in Freiburg im Breisgau, der sie sich nach wie vor intensiv widmet."

"Ein berührender Film, der nicht nur aufgrund dieser lebendigen, einnehmenden Figur einen tiefen Eindruck hinterlässt. Jendreyko nimmt sich spürbar Zeit für seine Protagonistin und lässt neben ihr seine kraftvollen, authentischen Bilder sprechen."
Weiter zum Artikel, 28.4.2009, (PDF)